LEBENSABEND UNTER PALMEN IN SRI LANKA
Die Seniorenresidenz „BUTTERFLY“ in Nattandiya
Immer mehr Rentner machen von den Angeboten Gebrauch und verbringen ihren Lebensabend im Ausland. Nach aktuellen Zahlen der Rentenversicherung leben von 25 Millionen Rentnern über 200.000 dauerhaft im Ausland. Viele Senioren reisen auch über die Wintermonate ins wärmere Ausland und entfliehen so der Kälte in Deutschland. Ein immer beliebter gewordenes Ziel ist Sri Lanka, die Perle des Indischen Ozeans.
Die Seniorenresidenz „BUTTERFLY“ ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Sri Lanka. Leiter des Unternehmens ist Dr. Dietmar Doering (Diplom Sozialpädagoge, Studienrat a.D., Ehrendoktor der „Open International University Colombo“, Sportwissenschaftler), der seit über 30 Jahren in Sri Lanka lebt und für mehrere Sri Lankische Ministerien bis einschließlich heute als Berater tätig ist.

gf1.jpggf2.jpggf3.jpg

ALLGEMEINE INFOS ZU SRI LANKA

Sri Lanka ist in 9 Provinzen und 25 Bezirke unterteilt, die von einem direkt gewählten Provinzrat verwaltet werden. Städte sind gut durch geteerte Straßen und Schienenwege verbunden, wobei die öffentlichen Verkehrsmittel leichter erreichbar und erschwinglicher sind. Züge sind auf der Insel seit 1867 beliebtes und sehr preiswertes Beförderungsmittel. Die Einheimischen bevorzugen private oder öffentliche Busse als populärste Transportmethode, da sie eine bessere Reichweite zu sogar den ländlichsten und entlegensten Gebieten bieten. Für Europäer ist der Fahrstil der Sri Lankischen Busfahrer allerdings recht gewöhnungsbedürftig und für schwachen Nerven eher nicht das richtige. Für kürzere Entfernungen sind die dreiräderigen Tuc Tucs empfehlenswert. Und für diejenigen, die ein persönliches Fahrzeug für den vorübergehenden Gebrauch benötigen, sind gemietete Fahrzeuge auf der ganzen Insel verfügbar.

image-2017-03-23.jpg                                                                                                                                                                                                                                                                            

Sri Lanka’s atemberaubende Fauna und Flora

Wussten Sie schon, dass in Sri Lanka mehr in freier Wildbahn lebende Elefanten existieren als auf dem gesamten Indischen Kontinent zusammen genommen? Oder dass der Süden der Insel die größte Dichte an Leopardenvorkommen weltweit aufzuweisen hat? Oder dass die Küstengewässer ganzjährig Heimat sind für verschiedene Wal Arten?
Sri Lanka trägt zurecht den Namen „ die Perle des Indischen Ozeans“

Die Menschen in Sri Lanka

In Sri Lanka leben ca. 20 Mio Menschen (Stand Februar 2017) Die meisten davon sind Singhalesen ca. 75% Tamilen ca.15 %, Moslems, Burgher u.a.m. die die restlichen 10% unter sich aufteilen.

Obwohl Singhalesisch und Tamilisch die Hauptsprachen sind, wird Englisch sehr bevorzugt, da in den meisten Privaten Internationalen Schulen Englisch Unterrichtssprache ist und auch in den staatlichen Schulen English immer weitere Verbreitung findet. Abgesehen von den gesprochenen Sprachen schließt Sri Lankas multireligiöse Ethnizität Buddhismus, Hindu, Christentum und Islam mit ein. Die verschiedenen Religionen existieren in Sri Lanka friedlich mit- und nebeneinander.

Sri Lanka’s Küche

Sri Lanka‘s Küche ist vielfältig und offeriert eine breite Palette von Lebensmitteln, die Ihren Gaumen verzaubern werden. Gerichte wie Reis und Curry (gewürztes Fleisch, Fisch oder Gemüse), Pittu (gedämpfter Reis und geriebene Kokosnuss), Kiribath (Milchreispudding mit einheimischer Kaltpaste), Kottu (Fleisch, Eier, Gemüse und Rotti gebraten auf einer Pfanne) sind besondere Gaumenfreuden, selbst wenn diese manchmal recht scharf gewürzt sind.

Ceylon Tee

Im 19. und 20. Jahrhundert basierte Sri Lankas Wirtschaft weitgehend auf Exporten von Zimt, Kautschuk und Tee. „Ceylon Tee“ genießt seither weltweit einen sehr guten Ruf unter Tee Kennern. Er waechst und gedeiht im Hochland, dort wo die klimatischen Bedingungen sich vom maritimen Flachland deutlich unterscheiden. Die Distanz von 150km zu den Tee-Plantagen lassen sich bequem auf dem mittlerweile sehr gut ausgebauten Strassensystem bewerkstelligen.

Touristen Boom

Seit 2008, mit Beendigung des Konfliktes in Sri Lanka, erfährt die kleine Insel einen touristischen boom. Die Beliebtheit bei Urlaubern und Langzeit Residenten ist ungebrochen, was sich u.a. auch in einem besonders ausgeprägten Bau boom in der Metropole in Colombo ausdrückt, wo derzeit 9 neue 5 Sterne Hotels gebaut werden. (stand Februar 2017) Aber auch Kondominium Hochhäuser für Langzeit Urlauber, die über 40 Stockwerke hinausragen, bilden die neue Skyline der Hauptstadt.